Archiv der Kategorie: England

Joe Hart: „Es ist ein seltsames, leeres Gefühl.“

Datum: 19.06.2014

Weltmeisterschaftsgruppenspiel: Uruguay – England

Der Torhüter der englischen Nationalmannschaft, Joe Hart, nach dem frühen Ausscheiden seines Teams bereits nach zwei Spielen dieser Weltmeisterschaft. Joe Hart: „Es ist ein seltsames, leeres Gefühl.“

Suarez macht den Unterschied

England wollte die knappe Auftaktniederlage gegen Italien schnell vergessen machen und präsentierte sich von der ersten Minute an spielbestimmend und sehr aktiv. Uruguay hingegen war zunächst auf eine sichere Defensive bedacht und stand tief gestaffelt, versuchte über schnelle Entlastungsangriffe zum Torerfolg zu kommen.

Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich ein schnelles und hartes Spiel. Beide Mannschaften drängten nun auf den Führungstreffer. Doch bester Chancen reichten auf beiden Seiten nicht für den ersten Treffer der Partie.

Nachdem Wayne Rooney das Leder nach einem Gerrard – Freistoß an den Querbalken köpfte machte es Englands Fußballer des Jahres, Luis Suarez, auf der Gegenseite besser. Nach einer Maßflanke nickte der Stürmer den Ball unhaltbar ins lange Eck des Tores und sorgte so für die Pausenführung (39.).

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten präsentierten sich die Uruguayer enorm zielsicher und spielten auf das zweite Tor. Aber auch England war um den Ausgleich bemüht und prüfte Muslera im Tor Uruguays mehrmals.

Das Spiel nahm mehr und mehr an Fahrt auf, die Torraumszenen wurden weniger, aber die Intensität in den Zweikämpfen stieg enorm an.

England agierte nun bissiger und erarbeitete sich den Erfolg. Nach einer Hereingabe von Johnson, war Wayne Rooney zu Stelle und egalisierte die Führung der Südamerikaner (75.).

Die „Celeste“ zeigte sich davon nun wenig beeindruckte und stellte nur wenige Minuten später die Führung erneut her. Nach einem weiten Muslera – Abschlag verlängerte Steven Gerrard den Ball unglücklich in den Lauf von Suarez, welcher eiskalt zum 2:1 vollendete (85.).

Nach diesem erneuten Führungstreffer zeigten sich die Engländer geschockt, versuchten in den Schlussminuten jedoch noch einmal alles – ohne Erfolg. So besiegte Uruguay England knapp mit 2:1.

Ernüchternde Tage

Nach dem knappen 1:2 gegen Italien und dem erneuten 1:2 gegen Uruguay mussten die Engländer auf die Schützenhilfe Italiens gegen Costa Rica hoffen. Doch Costa Rica gewann dieses Spiel und schoss somit England bereits nach zwei Spielen zum Aus in der Vorrunde dieser Weltmeisterschaft.

Dementsprechend zeigte sich der Torhüter der Engländer, Joe Hart, auf der Pressekonferenz einen Tag später.

Er spricht von seiner Leere und der puren Enttäuschung, sowie Ratlosigkeit, die momentan im englischen Team herrscht.

Der Anspruch der Engländer, als Mutterland des Fußballs, ist sicherlich ein anderer, wie die Vorrunde zu überstehen. Doch nicht einmal dies gelang dem „Schwergewicht“ des Weltfußballs bei dieser WM.

Die Qualität der Spieler und auch die Begeisterung und Unterstützung des gesamten Landes lassen mehr erhoffen, als die Akteure in diesen beiden Spielen gezeigt haben.

Nun gilt es das bittere Ausscheiden gut zu verarbeiten und Lehren daraus zu ziehen, um womöglich schon in zwei Jahren bei der Europameisterschaft eine bessere Figur abzugeben.

Autor: Tom Wolny