Pal Dardai: “Es gibt einige Sachen, die wir verbessern müssen.”

Datum: 07.02.2015

Thema: Hertha BSC Berlin

Der neue Cheftrainer des Hauptstadtclubs lies am Dienstagvormittag hart trainieren. Pal Dardai bat die Berliner Profis zur Vormittagseinheit zum Zirkeltraining auf den Platz. Trainiert wurde mit Hanteln, Medizinbällen und Schläuchen.

Dardai spricht davon, dass es einige Sachen im Training auch am Trainingszustand der Spieler zu verbessern gilt. Mit der Tatsache, dass der neue Coach die grundlegenden Tugenden und Voraussetzungen seiner Schützlinge schulen muss, übt eine gewisse Kritik an seinem Vorgänger.

Damit stellt der Neu – Coach die komplette Arbeit von Jos Luhukay in Frage. Denn mit den Grundlagen im Fußballsport zu beginnen, um den Erfolg wiederherzustellen zeigt, dass vieles in den letzten Wochen und Monaten unter dem alten Trainer schief lief.

Abschließend schießt Dardai noch einmal einen Pfeil in Richtung Luhukay nach, in dem er seine Aussage zum Ende konkretisiert: „Körpersprache, Spannung, Kraftschnelligkeit – wir müssen einiges tun für unsere Fitness.“

Nicht das Pal Dardai die Aussage, dass es viele Sachen gäbe, die zu verbessern sind, stehen lässt – nein, er unterstreicht die Kritik an der Arbeit von Jos Luhukay noch einmal, in dem er betont, dass es Einiges für die Fitness seiner Spieler zu tun gibt.

Nun stellt sich die Frage, welche Differenzen zwischen Dardai und Luhukay bestehen oder ob der Fitnesszustand der Hertha – Profis in der Tat nicht Bundesligareif erscheint.

Autor: Tom Wolny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.