Schlagwort-Archiv: 1. FC Saarbrücken

Jürgen Klopp: „Wir sind nett genug, uns auf ein Niveau herunterzuverletzen.”

Datum: 30.11.2013
14. Bundesligaspieltag/Achtelfinalspiel DFB – Pokal: FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund/1. FC Saarbrücken – Borussia Dortmund

Jürgen Klopp: „Wir sind nett genug, uns auf ein Niveau herunterzuverletzen, dass das am Ende doch noch ein spannender Wettkampf wird.“
Dortmunds Meistertrainer von 2011 und 2012 nach dem Bundesligaspiel in seiner alten Heimat Mainz und vor dem DFB – Pokal Achtelfinalspiel in Saarbrücken. Jürgen Klopp: „Wir sind nett genug, uns auf ein Niveau herunterzuverletzen, dass das am Ende doch noch ein spannender Wettkampf wird.“

Durchwachsene Wochen

Für die Borussia aus Dortmund war es kein November nach ihren Vorstellungen. Zwei Niederlagen in Folge in der Bundesliga, dadurch das Abrutschen der Klopp – Elf auf den dritten Tabellenplatz und die durchwachsenen Auftritte in der Champions League. Durch die schlechte Chancenverwertung in Bundesliga und Champions League fällt der BVB hinter seine eigenen Ansprüche zurück. Nach diesen schweren Wochen folgten in der jüngsten Vergangenheit wieder Spiele, die dank sich bessernder Chancenverwertung sicher und deutlich für die Borussia ausgingen.

Mit dem 3:1 Sieg im heimischen Signal – Iduna – Park gegen den SSC Neapel am vergangenen Dienstag lebt die Hoffnung für den Einzug ins Achtelfinale der Champions League wieder auf. Doch am vergangenen 14. Bundesligaspieltag hatte der BVB in Klopps alter Heimat, beim FSV Mainz 05, große Probleme das Spiel nach seinen Vorstellungen zu gestalten. In der Coface – Arena in Mainz gewann Dortmund ebenfalls mit 3:1, aber hatte über weite Strecken des Spiels erhebliche Schwierigkeiten mit dem Gastgeber. Lange bot der FSV den Gästen Paroli, erst in der Schlussphase musste man die Gegentreffer, darunter zwei Elfmeter, hinnehmen.
Erkennbar ist, dass das Team von Jürgen Klopp die Beständigkeit in der Ergebniserzielung zur Zeit vermissen lässt und es somit auch gegen vermeintlich schwächere Gegner schwer hat zu gewinnen.

Überhebliche Herangehensweise?

Aktuell plagt sich die Borussia mit starken Verletzungssorgen herum. Nun sind es schon sieben Stammspieler, die Trainer Jürgen Klopp nicht zur Verfügung stehen. Deutlich wird dabei, dass jede Mannschaft, sei sie noch so stark, Probleme hat mit einer solchen Situation umzugehen.

Doch ist die Aussage von Jürgen Klopp zu seiner aktuellen Personalsituation und dem Achtelfinal – Pokalspiel in Saarbrücken sehr überheblich und kann schnell falsch verstanden werden. Natürlich sinkt das Niveau bei Dortmund erheblich, wenn gleich sieben Stammspieler ausfallen, doch sollte man niemals mit einer ähnlichen Art und Weise artikulieren, wie es der Trainer des BVB tat.

Betrachtet man diese Aussage näher, stellt sich die Frage: Nimmt der BVB das Pokalspiel in Saarbrücken überhaupt ernst? Kommt man erst nach den vielen Verletzungen beim BVB mit der Einstellung eines sicheren und deutlichen Sieges ins Wanken? Nichts desto trotz erscheint diese Aussage, des sonstigen Sympathieträgers Klopp sehr arrogant wie hochmütig und man sollte in Dortmund aufpassen, dass sich solche Aussagen nicht rächen.
Wie jeder weiß besitzt der Pokal seine eigenen Gesetze. Hier kann jeder jeden schlagen und keiner darf sich zu sicher sein, denn auch die vermeintlich Kleinen wittern in diesen Spielen ihre Chance.

Unter dem Strich wird klar, dass Saarbrücken als klarer Underdog in das Spiel gegen den Champions League Finalisten des Vorjahres geht, doch interessant wird, wie man vor heimischer Kulisse ins Spiel findet und was Willenskraft, Einsatz und Bereitschaft bewirken können.

Autor: Tom Wolny